…für einmal nicht über «love», «sex» oder «you and me». Was ja durchaus auch spannende Themen wären. Sondern über Kirche. Papst Franziskus und die Bischöfe auf der ganzen Welt wollen das Gespräch über «die Kirche» fördern. Sie haben dazu einen Gesprächs-Prozess in Gang gesetzt und eine weltweite Umfrage gestartet. Jeweils mindestens fünf Personen sollen zusammen einige Fragen aus der Umfrage diskutieren und eine Rückmeldung dazu geben. In den Bistümern Basel, St. Gallen und Chur läuft dies unter dem Label www.wir-sind-ohr.ch.

Let’s talk about «church» ist das Grundthema. Tönt nicht besonders sehr sexy, aber wer sich da etwas hineingibt, kann entdecken, dass die Themen durchaus an den Grundfesten der Kirche rütteln können. Hinter den etwas trocken formulierten Fragen stehen nämlich spannende Themen wie etwa:

  • Wer gehört zur Kirche, wer nicht? Wer wird aussen vor gelassen?
  • Welche Rolle spielt die Kirche in gesellschaftlichen Fragen (sozial, ökologisch, wissenschaftlich, politisch)? Wo sollte und könnte sie sich stärker (oder weniger?) einbringen?
  • Wie steht es um die Partizipation und Mitentscheidung aller in der Kirche?
  • Wie erleben wir die Kommunikationskultur in der Kirche?

Auch Jugendliche dürfen – und sollen! – sich mit solchen Fragen beschäftigen, weil es dabei um die Zukunft der Kirche geht. Ich wünsche und erhoffe mir, dass es gelingt, auch Jugendliche zum Mitmachen zu gewinnen, die eher distanziert zur Kirche stehen. Da sehe ich gerade in der Jugendarbeit grosse Chancen: Warum nicht mal mit dem Jubla-Leitungsteam, mit einer Firmgruppe oder den Firmbegleiter:innen «Kirche» und den eigenen Bezug dazu thematisieren und eine Rückmeldung geben? Vielleicht lassen sich auch generationenübergreifende Gesprächsgruppen bilden? Die Methode «PASTATALK» verbindet dies mit einem gemütlichen gemeinsamen Essen. Die Methode und weitere Ideen und Materialien dazu findest du unter: https://pastatalk.ch/#synode23.

Übrigens: Zum Mitmachen sind ALLE eingeladen, nicht nur Katholik:innen. Auch gibt es keine Altersbeschränkung, dafür aber hoffentlich viel Spass und spannende Gespräche.

Weitersagen: