Das bin ich nun. Ein Impfluencer. Einer, der auf Social Media damit angeben musste, dass er nun die erste Dosis erhalten hat. #impfluencer.
Warum mache ich das? Ich habe freudig und mit Zuversicht den Impftermin erwartet. Geimpft zu sein gibt mir das Gefühl eine Perspektive zu bekommen. Eine Perspektive für den Besuch der Nonna meiner Frau. Eine Perspektive für Veranstaltungen und Konzerte. Eine Perspektive von Begegnungen wie wir sie in Erinnerung haben.

Werde ich auch von Nebenwirkungen der zweiten Dosis auf Twitter oder Insta angeben? Wohl eher weniger. Auch ich bin jemand, welcher vor allem die schönen Momente teilt. Momente teilt, welche bei Anderen Glücksgefühle auslösen. Oder auch Neid. Der Impfneid steht exemplarisch für die aktuelle Zeit. Was du bist schon geimpft? Was, warum hast du schon einen Termin erhalten? Die kantonalen Unterschiede und die Unverhältnismässigkeiten von Massnahmen, welche die Pandemie zum Vorschein bringen, machen auch beim Impfen nicht Halt. Aber auch hier, irgendwann werden Alle die wollen geimpft sein. Irgendwann werden wir der Pandemie die Stirn bieten können. Irgendwann bekommen wir Alle wieder Perspektiven. Bis dahin teile ich noch viel lieber die schönen Momente des Lebens.

Weitersagen: