Weisst du gerade wer in deiner Kirchenbehörde tätig ist und wie alt die Damen (meist weniger) und Herren (eher mehr) sind? Kennst du diese Kirchenräte, Kirchenpflegerinnen oder Pfarreiräte?

Ich sass letzthin in einem Meeting, da meinte der eine Regionalstellenleiter: „Also bei euch ist es schon auch so, oder? Die Kirchenpflege setzt sich aus pensionierten Männern zusammen, ab und zu eine Frau mit Kindern im Teenageralter.“

Da musste ich fest schmunzeln. Ich habe nämlich gerade das Präsidium unserer Kirchgemeinde übernommen. Ich bin mit 40 Jahren wohl einer der jüngsten im ganzen Kanton. Wir sind ein 8-er Gremium, vier Frauen und vier Männer. Vier Mitglieder sind frisch pensioniert, vier stehen mitten im Berufsleben und sind zwischen 40 und 50 Jahre alt. Ich bin stolz, konnten wir eine solche Ausgeglichenheit erzielen. Ich bin dankbar, engagieren sich junge Mütter und Väter in der Kirchgemeinde und investieren Zeit, welche der Familie zu Gute kommen könnte.
Und trotzdem, ganz zufrieden bin ich nicht. Ich hätte gerne zwei bis drei Jugendliche und junge Erwachsene im Kirchgemeinderat. Die Scharleiterin der Jubla, ein Firmand oder eine ehemalige Ministrantin.

Noch passender fände ich das für die kantonalen Kirchenbehörden. Warum ist die Ressortleitung Jugend im Kirchenrat von einem Gemeindeleiter besetzt und nicht von der Jungwacht Blauring Präsidentin? Nichts gegen dich Michael, ich bin froh, haben wir einen Kirchenrat welcher sich für Kinder- und Jugendanliegen stark macht. Aber viel authentischer wäre es doch, wenn es eine junge Frau wäre, welche direkt in einem entsprechenden Gremium tätig ist. Eine Person, die weiss wo der Schuh drückt und warum Kirche für viele Jugendliche nicht nah genug an ihrer Lebenswelt ist.

Alter, wir sind veraltet. Unsere Kirchenstruktur und die Behörden sind veraltet, nicht mehr zeitgemäss und nicht attraktiv für ein Engagement. Wir sind jung in unseren Angeboten, aber alt im Denken.

In vier Jahren endet meine Legislatur als Kirchgemeindepräsident. Bis dahin, möchte ich Schwung und Glanz in verstaubte Ecken bringen. Möchte die Struktur partizipativer gestalten, junge Menschen einbeziehen, sie sollen mitgestalten.
Alter, es gibt viel zu tun.

Weitersagen: